Kontakt zu BilleKidz:

BilleKidz e.V.
Möllner Landstraße 189
22117 Hamburg

Telefon: (0 40) 788 96 254

Mail: info@billekidz.de

 
 



Projektübersicht

BilleKidz von 2010 bis 2012


FINANZIELLE UNTERSTÜTZUNG

Hausaufgabenhilfe im Nachbarschaftshaus Jenkelweg (Jan 2011– Dez 2011)
- in Kooperation mit der Lernwerkstatt Horn
- einmal pro Woche war ein Lehrer der Lernwerkstatt Horn anwesend, der Schüler und Schülerinnen bei den Hausaufgaben kostenlos half.

Koch- und Mahlzeitenprojekt im Nachbarschaftshaus Jenkelweg (2011)
- in Kooperation mit dem Spieltiger e.V.
- einmal die Woche wurde mit einer Gruppe von Jugendlichen gekocht und gemeinsam gegessen

Kindermitmachzirkus (Aug. 2011)
- in Kooperation mit dem Kindermitmachzirkus Hallöchen
- auf einer Freizeit der „Kirche ohne Turm“ übernahm der Kindermitmachzirkus das Kinderprogramm.


PERSONELLE UNTERSTÜTZUNG:

Ausbildungsbrücke
- Jugendliche werden begleitet, einen Ausbildungsplatz zu finden.

Wellcome
- Familien werden in den ersten Monaten nach der Geburt bei alltäglichen Tätigkeiten unterstützt


EIGENE ORGANISIERTE PROJEKTE

FREIZEITGESTALTUNG:

WM und EM Aktionen im Jahr 2010 und 2012
2010 gab es zum Auftaktspiel ein kleines Fest mit grillen und gemeinsamen „public viewing“.
2012 konnten die Spiele im Nachbarschaftshaus Jenkelweg mitverfolgt werden.

Seifenkistenbau und – Rennen
Von Februar 2011 – April 2011 wurden an verschiedenen Sonntagen mit Kindern und Jugendlichen Seifenkisten gebaut. Hierbei wurden sie von Erwachsenen betreut.

HipHop Musical THE DREAM
Im Februar 2012 wurde (in Kooperation mit dem Stadtteilprojekt Sonnenland) mit den Kindern aus den HipHop Kursen ein Musical (in der alten Aula im Oststeinbeker Weg 29, HH-Billstedt) verwirklicht. Durch den großen Erfolg des Projektes hat sich die Dream Dance Factory entwickelt, die unter dem Dach von BilleKidz agiert.

Dream Dance Factory (www.d-d-f.de)
In 8 Kursen wird nicht nur HipHop gelehrt, sondern die Kinder finden auch ein offenes Ohr. (Die Kurse finden vor allem in der alten Aula statt.)
Die Kinder und Jugendlichen treten inzwischen auf vielen öffentlichen Festen und auch Wettbewerben auf.
Im November 2012 ist ein Projekt mit BOX-OUT geplant. Bei dieser Veranstaltung wird Boxen mit Tanzen kombiniert. (Boxing meets Dancing: 03.11.12, 18:00 Uhr in der alten Aula)
Ende November ist ein weiteres Musical geplant, mit inzwischen doppelt so vielen Tänzern als beim ersten Musical (THE DREAM II – The styles of sneakers: 23. – 25.11.12 in den alten Aula)

In den unteren Räumen der alten Aula soll ein Jugendraum so eingerichtet werden, dass Jugendliche sich dort wohl fühlen.

BilleKidz on the move
Auf der Freizeitfläche hinter dem Nachbarschaftshaus im Jenkelweg bietet BilleKidz in Kooperation mit SportJobs und SAGA GWG ein wöchentliches Sportangebot an. Des Weiteren wurde ein StreetSoccer Turnier am 27.10.12 gespielt. Die Sieger bekamen einen Wanderpokal überreicht.
Dieses Projekt wird außerdem in Zusammenarbeit mit der Stadtteilschule Öjendorf ausgebaut. Jugendliche werden zu „Quartiersjobbern“ qualifiziert und ausgebildet. Ab Mai 2013 sollen sie die weitere Betreuung der Sportangebote durchführen.
(Siehe auch unter Bildung)

Jugendradio
Für 2013 ist der Aufbau eines Stadtteil-Radios geplant, das über das Internet eigene Sendungen senden kann. Hier können Jugendliche den Umgang mit der Technik und gleichzeitig auch die redaktionelle Arbeit kennen lernen. Dieses Projekt soll in der alten Aula seinen Platz finden.

HILFE FÜR FAMILIEN
Atempause (09.-16.07.2011)
In Kooperation mit der Ev. – Freik. Beratungsstelle und der Albertinenstiftung fuhr eine Gruppe von allein erziehenden Müttern aus Billstedt unter der Betreuung von BilleKidz in eine alte Villa nach Soltau, um dort eine Woche Urlaub zu genießen.

Winterspielplatz (ab Ende 2013)
In den Räumen der alten Aula soll vormittags ein Indoor-Spielplatz aufgebaut werden. Dort können Mütter oder Väter mit ihren Kindern, die noch nicht im Kindergarten sind, in Ruhe spielen und neue Menschen kennen lernen. Außerdem besteht die Möglichkeit ein Beratungsangebot aufzubauen und offene Angebote für Kinder und Erwachsene zu schaffen.


BILDUNG:

Neigungskurse Stadtteilschule Öjendorf
Im Neigungskurs „intern. kochen“ lernen Jugendliche nicht nur das Zubereitung von Köstlichkeiten aus aller Welt, sondern ihnen werden auch soziale Kompetenzen vermittelt. Zum Beispiel: für andere zu kochen, zusammenarbeitet, aufeinander achten.
(seit Sept. 2011 in den Räumen der Kirche ohne Turm)
Im Neigungskurs Mädchencafe werden Mädchen angeleitet ein eigenes Café aufzubauen, das dann als Rückzugsraum genutzt werden kann (Seit Sept. 2012 in den Räumen der Kirche ohne Turm)
In den zwei Neigungskursen ClipDance lernen Schüler die Tänze, die sie selbst aus den Musikvideos kennen (seit Sept. 2012 in der alten Aula)
Xpand – Powercheck (10./11.09.2010 und 11./12.11.2011)
Ein Wochenende, an dem Jugendlichen sich selbst, ihre Fähigkeiten und Interessen so reflektieren können, dass nach diesem Wochenende Berufswünsche konkretisiert wurden.

Quartiersjobber (ab Nov. 2012)
Interessierte und motivierte Jugendliche werden in Kooperation mit Sportjobs, Pro Quartier und der Stadtteilschule im Sport-pädagogischen Bereich qualifiziert. Im Anschluss daran absolvieren sie die JULEICA – Schulung und einen 1. Hilfe Kurs. Mit der ganzheitlichen Ausbildung sollen sie anschließend das Sportangebot im Jenkelweg betreuen können.

Powerwoche mit anschl. Mentoring (in Feb 2013 geplant)
In Zusammenarbeit mit der Firma Xpand und der Stadtteilschule Öjendorf soll ein Berufsparcour entwickelt werden. So können Schüler in einer Projektwoche Berufe ausprobieren, Erfahrungen reflektieren und hinsichtlich Berufswünsche beraten werden
Um einen nachhaltigen Effekt zu erzielen sollen die Schüler anschließend in Mentorengruppen weiter begleitet werden.


VÖLKERVERSTÄNDIGUNG

iThemba (14./15.09.2010, 27./28.10.2011 und 06. – 09.09.2012)
Mit dem Team von iThemba wurde an der Stadtteilschule Öjendorf ein zweitägiger Einsatz durchgeführt. In Workshops und Theaterstücken wurden Themen wie Drogen, Selbstbild und Selbstwertgefühl von Jugendlichen für Jugendliche authentisch behandelt. Des Weiteren wurden Tänze einstudiert und vorgeführt.
Im Sept. 2012 fand außerdem ein eintägiger Workshop in der alten Aula statt.

KinderKulturKarawane (09. – 10.06.2012)
Jedes Jahr lädt die KinderKulturKarawane einige Kinder- und Jugendkulturgruppen aus Asien, Afrika und Lateinamerika nach Deutschland ein. Zusammen mit der Deutschen UNESCO Kommission und UNICEF hat der Sänger, Kabarettist und Schauspieler Ron Williams dafür die Schirmherrschaft übernommen. In diesem Jahr war die Danceholic Project Crew, ein Tanztheater mit Modern Dance und HipHop, bei uns in der alten Aula zu Besuch.
8 Jugendliche und junge Erwachsene aus Bogota, Kolumbien erzählten auf tänzerische und musikalische Weise in zwei Workshops und einer Aufführung über ihre Probleme in ihrem Land. Mit einbezogen in das Projekt haben wir je eine FSJlerin von der KinderKulturKarawane, vom Ernst Deutsch Theater sowie vom Spieltiger.

MIMA Music, N.Y. visit in Hamburg (21.06.2012)
Pate für diesen Trip nach Hamburg war das US-Konsulat in Hamburg.
Ein Workshop mit 20 Tänzern der Dream Dance Factory fand im Kulturpalast, Hamburg statt.